„Nicht im Derby!“


Eigentlich sollt an dieser Stelle der Spielbericht vom Montagsspiel der II. Mannschaft gegen die III. stehen, aber die Partie wurde kurzfristig abgesagt. Den Grund (fehlender Spieler) sollte es normalerweise gar nicht geben, denn die III. hätte gern einen Ersatz aus ihrem großen Spielerpool geliefert. Aber: „Nicht im Derby!“ – soll heißen, man umging das Risiko gegen die III. verlieren zu können. Sonst sind aber Ersatzspieler bei der II. immer gern gesehen …

Nun hätte ich hier gern als „Ersatz“ Bilder von der I. Mannschaft gezeigt, aber das war leider nicht gewollt. Nur gut das der Gegner vom Dienstag, Siemens Rudolstadt – verlor 10:6 gegen den SVR, wesentlich fotogener war:

Advertisements

Erfolgreicher Saisonbeginn


Am 22.08.2017 startete die neue Tischtennissaison für die Mannschaften vom SVR. Mit zwei Siegen (10:6 für die 3. gegen USV III und 10:4 für die 2. beim TTC IV) und einer „geplanten“ Niederlage für die 1. beim USV I (2:10) ist die erste Woche durchaus positiv zu bewerten.

Spielbericht Nr. 59 (3. Mannschaft)

3. Mannschaft des SVR (v.l.: Heinze, D. Störmer, Schneider, Neubeck, Pestel, Horn); nicht im Bild: S. Marquardt

Die Zehn


Am 21. April 2017 startete die AH-Mannschaft vom SVR mit ihrem ersten „Freiluftspiel“ in die neue Saison. Nach einer Auszeit von zwei Jahren fand das erste Spiel  wieder einmal in Witzleben statt. Mit einer knappen Besetzung (ZEHN Spieler) fuhren die Alten Herren nicht gerade optimistisch zum Auswärtsspiel. Auch das Wetter lies nichts Gutes hoffen, hatte es doch Tags zuvor  nicht nur im Rinnetal geschneit. Bei ZEHN Grad Außentemperatur (und fallend) und einer stürmischen Prise aus Nord-West mussten die Rinnetaler früh erkennen, dass ein Sieg so unwahrscheinlich  ist wie der Abstieg der Bayern aus der Bundesliga in diesem Jahr. Mit neuem Torwart (Neubeck musste seine geliebte ZEHN verletzungsbedingt mit der Eins tauschen) und einem Altersdurchschnitt jenseits der 50 gab es in der ersten Halbzeit nichts zu holen. Der Neue war gleich an zwei Gegentoren maßgeblich beteiligt; andererseits konnte sich auch der Angriff des SVR keine Chance ins Portfolio schreiben. Letztendlich gab es für die Witzlebener Zuschauer (vielleicht ZEHN) exakt ZEHN Tore zu beschauen, wovon – man staune – sogar zwei auf das Konto der Rinnetaler gingen (Endstand 8:2). Im Anschluss wurde noch das eine oder andere Bierchen im Ex-DDR-Bauwagen  in gemütlicher Runde (siehe Bilder) genossen.

Aufstellung:

Tor: Neubeck
Abwehr: Rainer Wagner, Ludwig, Müller, Böttcher
Mittelfeld:  Kürsten, Lindner,  Frischmuth, Klein
Angriff: Rene Wagner

AH des SVR am 21.04.17 (hintere Reihe v.l.: Klein, Ludwig, Rainer Wagner, Lindner, Böttcher; vordere Reihe v.l.: Kürsten, Müller, Rene Wagner, Neubeck, Frischmuth)
%d Bloggern gefällt das: